Sonntag, 29. September 2013

Eine süße Oktober Speise

Heute habe ich eine wunderschöne kleine Wanderung im schon leicht herbstlichen Wald gemacht. Jede Menge Blaubeeren genascht und die warme Herbstsonne genossen!

Nach dem ich mir in den letzten Tagen fast Blasen an die Füße gelaufen habe auf der Suche nach schwarzen Schuhen. look here 
Aber das ist eine andere Geschichte und was ich daraus gelernt habe erzähle ich dir ein anderes Mal!

Schade dass ich dann heute doch nicht den Foto  das Handy dabei hatte, denn das rote Laub mit den dunklen Beeren strahlten mich um die Wette an! 
Aber heute wollte ich einfach mal nur spazieren und genießen ohne jede Ablenkung! 


Was gibt es dann Schöneres als nach einer Wanderung ein zünftig leckeres Essen!?





Ein Rezept das ich von meiner Nachbarin hier in Bayern gelernt habe und seitdem bei uns im Herbst ganz oben auf der Kochliste steht! 

Herrlich, wenn sich der Duft nach frischem Hefegebäck im Haus ausbreitet !






Für die Dampfnudel Zubereitung brauchst du eine etwas höhere Pfanne mit Glasdeckel !





Mehl in eine Schüssel geben, in der Mitte eine Mulde bilden. Die Hefe in etwas lauwarmer Milch auflösen, eine Prise Zucker dazu und in der Mitte mit etwas Mehl zu einem Vorteil verrühren. 20 Minuten ruhen lassen. Dann die weiche Butter, ein Teelöffel Salz, Zucker, 2 Eigelb, die restliche warme Milch und geriebene Zitronenschale hinzugeben und zu einem Teig verkneten. 40 Minuten ruhen lassen, in dieser Zeit kannst du schon die Vanille Soße zubereiten.
Dann den Teig in 10 - 12 Kugeln formen und in eine hohe Pfanne geben. Ich lasse die Knödeln hier noch mal ca. 10 Minuten aufgehen. Dann 1-  1 1/2 Tassen Wasser, das du leicht gesalzen hast hinzugebn. Deckel drauf und aufkochen. Sobald das Wasser kocht den Herd auf kleinste Stufe schalten und noch ca. 20 Minuten garen lassen. 
Wenn es anfängt nach frisch gebackenem Hefegebäck zu riechen, sind die Dampfnudeln fertig !


Vanille Soße

2 Eigelb
10 g Stärke
1/2 l Milch
1 Vanilleschote
30 g Zucker 

Für die Sauce Eigelbe mit Stärke und etwas Milch glattrühren. Restliche Milch mit Vanillemark aufkochen, Zucker einrieseln lassen, die Eigelb-Stärke-Masse einrühren, kurz aufquellen lassen und passieren. 





Ich habe in die Vanille-Soße noch Mohn hineingegeben. 
Du kannst auch Butter schmelzen und diese mit Mohn und Puderzucker abschmecken und über die Nudeln geben oder die Knödel vor dem Garen mit Zwetschgenmus füllen.
Auch salzige Dampfnudel-Varianten look here werden hier in Bayern gerne gegessen.

Ein Essen das für mich ganz klar in die Oktoberzeit gehört aber sicher auch in der kälteren Jahreszeit lecker ist.

bayrisch süße Grüße
bettina



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen