Donnerstag, 13. November 2014

Autumn cooking with parsley and Curry ... copper is in the house!

Bei diesem drüben Novemberwetter wird es Zeit für eine warme Suppe!
Suppe wärmt und schmeichelt der Seele, wenn es draußen grau, nass und fast kalt ist.

Ich habe mich daran erinnert, dass ich früher sooooo gerne mit Grünkern gekocht habe.
Hier wieder mal zur Info aus Wikipedia Grünkern , für alle die es genau wissen wollen.
Wer sich nur für den Curry in diesem Post interessiert, scrollt gleich nach unten und findet eine herbstliche Quiche!

Aus dem Schrot lassen sich nicht nur leckere Bratlinge zaubern, auch leckere Suppen gehen!

Das Originalrezept, dass ich irgendwo mal gefunden und auch wieder verloren habe, ist mit Kerbel.

Ein sehr leckeres Kräuterlein das leicht nach Anis schmeckt, leider ist es im Herbst kaum zu bekommen, eher im Frühling. Es gehört unbedingt in die Frankfurter Grie Soß, die ich dir hier schon einmal gezeigt habe.

Hier klick, bei essen & trinken, habe ich leckere vegetarische/nicht vegetarische Rezepte und Infos zu Kerbel gefunden!

Die Engländer zum Beispiel bezeichnen den Kerbel auch als french parsley...




.... darum gibt es heute Petersilien-Suppe .... das liegt ja ganz nahe!


Du kannst diese Suppe natürlich auch ohne Grünkernschrot machen, dann wird es ein leichtes Frühlingssüppchen. Da wir aber der Seele schmeicheln wollen und ihr es so richtig warm ums Herz werden soll, kochen wir sie etwas deftiger mit Schrot!




Petersiliesuppe mit Grünkernschrot

1 Bund frische Petersilie
1l Gemüsebrühe
100ml frische Sahne 
ca. 20 g Grünkernschrot
1/2 gewürfelte Zwiebel
etwas Butter
Salz,Pfeffer,Muskat

Du dünstest die Zwiebel  in der Butter glasig an und gibst das Schrot dazu, alles kurz andünsten. 
Dann mit der Gemüsebrühe ablöschen. Von der Petersilie einige Blättchen auf die Seite legen und den Rest ganz fein hacken und mit in die Suppe geben. Ca. 1/2 Stunde köcheln lassen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Ich habe die Suppe zum Schluss noch mal pürriert, dann wir sie schön fein und sämig, mit der Sahne ablöschen. In den Tellern mit einigen Blättchen Petersilie verzieren.




Wenn du eine sehr hungrige Meute zu füttern hast kannst du eine leckere Quiche, klick hier dazu zaubern.
Ich habe diesmal eine Brokkoli-Quiche gemacht und habe zum würzen etwas indisches Madras Curry Powder und Chili hineingeben. Dann schmeckt die Quiche schön herbstlich scharf!







Herbstliches habe ich nicht nur gerne beim kochen und backen .... herbstliche Deko ist auch in Form von Kupfer bei mir eingezogen...





Ich bin ganz verliebt in die kleinen Kupfervasen, die gerade ganz günstig bei depot zu bekommen sind.
Sie passen perfekt zu einem dunklen Purple Farbton, den ich mir dieses Jahr zur Winterdeko einbilde  vorstelle.

Aber davon zeige ich dir in den nächsten Posts mehr.

Herbstliche, liebewarme Umarmungen ...

love
bettina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen