Freitag, 1. Mai 2015

German Cauliflower goes asia

So ihr Lieben, nun kommt endlich das versprochene Blumenkohl-Rezept.
Ich habe seit einiger Zeit immer einen Bogen um den Blumenkohl gemacht, einfach weil ich ihn plötzlich so langweilig fand.
Immer nuuuuur Blumenkohl den gaaaaanzen Winter lang ..... sooooo langweilig!
Irgendwie war mir nach mehr Pep. Ich habe zwar einige Varianten mit Blumenkohl auf Lager aber das war es nicht mehr.
Bis ich eines Abend in einer Kochsendung sah, dass man ihn auch braten kann!
Da ich sehr gerne kurz gebratenes Gemüse mag, das aber noch nie mit Blumenkohl gemacht hatte,war mein Interesse geweckt.

Also nichts wie los und auf dem nächsten Wochenmarkt einen frischen, festen Blumenkohl erstanden.





Nach einer kurzen Recherche  habe ich mich für eine asiatische Variante entschieden. Das Rezept ist natürlich wieder einmal ganz einfach, leicht und schnell zubereitet.


Rezept

Blumenkohl asiatisch:

Duftreis für 2 Personen

1 Blumenkohl

1 Bund  Frühlingszwiebeln

Sesamöl zum braten

Sambal Oelek

etwas Sojasoße



Zuerst den Duftreis kurz in Woköl andünsten, dann mit Salzwasser aufgießen. Soviel Wasser dass es etwa zwei Fingerbreit über dem Reis steht. Topf mit dem Deckel verschließen und den Herd auf kleinste Stufe schalten. 10 Minuten köcheln lassen und dann den Herd abschalten und den Reis weitere 10 Minuten nachquellen lassen.So wird der Reis schön locker. Die Koch- und Nachziehzeit hängt von der Menge des Reises und von der Sorte ab. Basmatiereis ist z.B. ganz schnell gar, da schalte ich den Herd sofort aus, wenn das Wasser kocht. Aber bei Vollkornreis für 4 Personen muss der Reis schon mal 40 Minuten kochen! WICHTIG ist nicht den Deckel zu öffnen während der Kochphase!

Jetzt aber weiter in unserem Rezept:





Du schneidest die Blumekohlröschen in Scheiben. Achtung! Nicht zu dünn, sonst zerfallen sie.
Die Frühlingszwiebeln in kleine Stücke schneiden.




Zuerst bratest du den Blumenkohl kurz in sehr heißem Sesamöl scharf an. Wenn du kein Sesamöl im Haus hast kannst du auch ein anderes Woköl nehmen und zum Schluss kurz Sesamsamen mit anbraten.
Oh... und ich habe da noch eine gaaaanz leckere andere Variante, aber die zeige ich dir ein anderes Mal.
Dann gibst du die kleingeschnittenen Frühlingszwiebel hinzu.




Das Ganze mit Samal Oelek und Sojasoße würzen. Das Gemüse sollte nicht zu weich gedünstet werden, sondern asiatisch bissfest bleiben!





Dann mit dem Reis auf Tellern anrichten und wer es gerne scharf mag bekommt noch eine extra Portion Sambal Oelek dazu.

Ich fand es mega lecker und mega asiatisch, denn Kohl findet sich ja sehr gerne im asiatischen Essen wider.



Ich wünsche dir eine mega schöne neue Woche und bald zeige ich dir das Blumenkohl auch italienisch kann .... und was du mit Sesam noch so alles anstellen kannst!


love
bettina




1 Kommentar:

  1. Das werde ich gleich testen - sieht nicht nur gut aus, sondern hört sich wirklich fein an.
    Wir lieben auch indisches Blumenkohl-Curry mit Joghurt oben drauf sehr . . .
    Schönens Wochenende,
    Doris

    AntwortenLöschen